Medialität

De Zwanenhof organisiert ein umfangreiches und einzigartiges Trainingsprogramm, in dem viele Aspekte der Medialität geübt werden können. Jeder Kurs setzt sich aus Gruppen mit unterschiedlichen Vorkenntnissen zusammen: egal, ob es ein Einführungswochenende ist oder ein 'spezialisierter Kurs', es gibt immer Gruppen für Anfänger; für Anfänger mit Vorkenntnissen und Fortgeschrittene im Bereich der Medialität; es werden auch immer gemischte Gruppen mit unterschiedlichen Vorkenntnissen zusammengestellt.

England ist der Geburtsort des Spiritualismus. An keinem anderen Ort der Welt gibt es so viel Wissen um und Erfahrung mit der Medialität. Alle Dozenten der Kurse sind gleichzeitig auch Medien, die international mit qualitativ sehr hohem Anspruch arbeiten; die meisten von ihnen sind schon seit Jahren an dem berühmten Arthur Findlay College in Stansted tätig. Sie freuen sich darauf, ihr Wissen in den Kursen in Holland weiterzugeben. In allen Kursen wird Englisch gesprochen. Es werden aber auch deutsche, französische, finnische und italienische Wochen angeboten, in denen in die jeweilige Sprache übersetzt wird.

Ach im Programm aufgenommen wird, sind die spezialisierten Übungspro-gramme, z.B. Trance, Demonstration und Präsentation, Portraitmalerei und spirituelle Kunst, Praktische Lehrtätigkeit, Philosophie und Trance-Heilung. Dieses breite Angebot ermöglicht es Ihnen, einen bestimmten Bereich der Medialität zu vertiefen.
Programmcoordination ist in die Hände von Nicole de Haas (Medium) und Joke Mijdam (Direktorin der Zwanenhof).

In jeder Übungswoche übernimmt ein Dozent/Medium die Leitung der gesamten Kurswoche, so dass alle wichtigen Fragen an dieses Medium gerichtet werden. Organisation und Anmeldung erfolgen über den Zwanenhof. Die Kurse finden in De Zwanenhof in Zenderen/Holland statt. Seit 1927 kommen Menschen zu diesem schönen, noch in seiner Ursprünglichkeit erhaltenen Kloster mit seiner einmaligen Kapelle und dem schönen Klostergarten, auf der Suche nach Frieden, Spiritualität und einem 'tieferen Sinn'. Daraus wurde ein 'Haus mit Seele', ein Ort, an dem man das Gefühl hat, 'nach Hause' gekommen zu sein.

Bei der Übersetzung wird die männliche Form für beide Geschlechter verwandt, um den Lesefluss nicht zu beeinträchtigen.